2. Januar 2015

….hier konnten wir unsere alte Stiftskämmerermannschaft mit
Stiftskämmerer Heiko XXXVIII. vom närrischen Hobel
mit Stiftskämmerin Carmen
und mit ihren Adjutanten Jörg und Kai verabschieden.
Der Mannschaft der Kampagne 2014 vielen Dank. Auch mit Euch war es wieder schön..

Hier die Tänze unserer Aktiven:

… brasiliansich in den Vereinsfarben grün gelb unser kleinen Matte-Biddel …

…unsere Dancing Girls mit einem fantastischen Tanz, einfach super …

… im wahrsten Sinne des Wortes eine riesige Truppe – unsere Tanzgarde …

und in diesem Jahr mit männlicher Verstärkung – unsere große Showtanzgruppe

Das waren unsere Gäste bei der Eröffnung:

KV Hosenfeld

der Uffhäuser Narren Club

unser Patenverein KV Ostendia

und seit Jahren mal wieder da:
die Fastnachtsfreunde Bachrain

Happy Hüppos Bimbach

den Gästen ein herzliches Danke schön für den Besuch.

„Musical der Narren“ ist das Motto in diesem Jahr.

Die beiden Vorsitzenden (Christian Götz und Guido Lomb) wollten Ausschau nach einer geeigneten Mannschaft beim Musical-Sommer der Stadt Fulda halten. Doch da hatten sie die Qual der Wahl und hörten sich zunächst die Bewerber auf den Stiftskämmererstuhl an.

Als erstes kam Udo Lindenberg, alias Helge Mühr, mit dem Musical Hinter dem Horizont vorbei.

Auch eine neue Rolle aus dem Starlight Express – der Schlesienexpress – wollte seinen Namen ins Rennen werfen. Doch Patrick Grygier wurde trotz der Begeisterung im Publikum zunächst nicht ausgewählt.

Ganz mystisch ging es dann mit dem Phantom der Oper weiter. Doch die Vorsitzenden befanden, dass Torsten Jost zunächst zu „aufdringlich“ sei. Er solle doch abwarten und man müsse mal schauen.

Aus dem Musical Dirty Dancing bewarben sich die Hauptakteure (hier Sabrina und Jürgen Schmitt). Doch auch hier wollten die Vorsitzenden noch nicht richtig mitspielen, da nicht schon wieder der Bauwagen in Lüdermünd stehen könne.

Ganz zarte Versuche, aus dem Musical Cats, strebte Simone Möller an. Auch wenn ihr Mann kein Stiftskämmerer mache, so wolle zumindest sie mal an der Spitze stehen – auch alleine.

Schwung in den Saal brachte dann Rocky, alias Jörg Fladung. Der als erster echter Kämmerzeller keine Wässerchen trüben wollte und gerne als Stiftskämmerer zur Verfügung gestanden hätte.

Doch irgendwie waren die zwei Vorsitzenden nicht ganz so zufrieden und diskutierten hinter verschlossenem Vorhang, ob nicht doch einer der vorherigen Kandidaten geeignet sei:

und dann ging der Vorhang auf:

Die neue Mannschaft !!!

.

Stiftskämmerer Torsten XXXIX.
von Klang und Gesang
mit Stiftskämmerin Sandra
und den Adjutanten Christian und Heiko