Nachdem letzmals Stiftskämmerer Bernhard XXVIII. von der rasenden Postkutsche mit seiner Königin Vera, den Adjutanten Ernst Hohmann und Bernhard Ruppel einmarschiert ist, konnte die Leibgarde ihr neues Musikstück präsentieren. Als nächstes wurde Dirk-oliver Taschner als Major verabschiedet – er hat aus beruflichen Gründen sein Amt niedergelegt. Zum neuen Major ist Timo Hohmann ernannt worden. Nach einer kleinen Ansprache war es dann soweit, und der Stiftskämmerer wurde verabschiedet. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Danke schön an die Mannschaft. Ihr habt den Verein wirklich würdig vertreten und wir hatte auch viel Spaß mit euch.

Im Anschluss konnten wieder unsere ganz kleinen den Saal verzaubern. Denn unsere kleinen Matte Biddel haben mit einem Holzfällertanz zur Musik „Lebt denn der alte Holzmichel noch“ wieder eine tolle Show abgeliefert.

Danach begeisterten unsere Dancing Girls das Publikum. Mit einem orientalisch anmutenden Tanz war das Auditorium schnell zu bezaubern und der Applaus zeigte wieder, dass wir auch auf diesen Nachwuchs mehr als stolz sein können.

Einen Gastbesuch stattete dann der Gutsherr Josef II. von der Sickelser Bürgerfastnacht ab. Es freut uns sehr, dass der noch junge Fuldaer Randstaat nicht nur mit seinen beiden Tanzeinlagen während des Einmarsches begeisterte, sondern dass die Karnevalisten aus Sickels auch den ganzen Abend mit uns feierten.

Ersatzgeschwächt trat dann unsere Tanzgarde auf. Wieder einmal ein hervorragender Tanz. Und was ganz besonders war: Ein Mädchen hatte sich kurzfristig entschuldigen lassen und die Trainierin Kathrin Hau ist eingesprungen und hat mitgetanzt. Hut ab vor einer solchen Leistung.

Als zweiter Gastverein hatte sich Hattenhof angesagt. Auch dieser Verein wusste mit seinen Darbietungen das Publikum zu bezaubern.

Dann war er soweit. Die neue Stiftskämmerermannschaft wurde vorgestellt. Aber bevor bekannt wurde, wer die neue Tollität in Kämmerzell wird, haben sich viele Börsennotierte Unternehmen mittels Ihrer Werbepartner für das Amt des Stiftskämmerers beworben. Doch bei der Auswahl konnten sich die beiden Vorsitzenden nicht einigen, so dass sie die einzelnen Angebote der Werbestars nochmals neu durchkalkulieren wollten.Der zu Rate gezogene Taschenrechner funktionierte jedoch nicht, sonder explodierte und dann war es soweit, die neue Stiftskämmerermannschaft stand auf der Bühne.

In diesem Jahr steht an der Spitze des Vereins

Stifstkämmerer Uwe XXIX Kalkulatorus von Oberhartungszell mit seinen beiden Adjutanten Lothar Gärtner und Ernst Hohmann.

Die erste offzielle Amthandlung der neuen Mannschaft war, unserern Patenverein den KV Ostendia in der Narhalle zu begrüßen. Nicht nur das Pättergeschenk sorgte für Fröhlichkeit. Auch die Tanzdarbietung und der Fanfarenzug des Ostendes waren tolle Programmpunkte.

Bevor dann alle der neuen Mannschaft gratuliern konnten, durfte die Mannschaft – wie zur Tradition geworden – zunächst im Saal platz nehmen und den Tanz der Showtanzgruppe genießen. In Wild-West-Manier begeisterten die Mädels nicht nur die Stiftskämmerermannschaft.

Es war ein schöner Abend und es bleibt zu hoffen, dass die verbleibende Kampagne ebenso schön verläuft.